Programmatik

Verbandliche Perspektiven

Das Kölner Memorandum

Gesellschaftliche Veränderungen betreffen auch das Recht des Kindes auf Zeit und Raum. Im Kölner Memorandum ziehen wir eine Bilanz unserer Arbeit, entwickeln Perspektiven und formulieren sechs zentrale Positionen:

  • Jedes Kind ist einzigartig und hat ein Recht auf ganzheitliche Bildung, Erziehung und Betreuung.
  • Religion gehört zur Lebenswelt der Kinder.
  • In unseren Mitgliedseinrichtungen ist jedes Kind willkommen.
  • Katholische Kindertageseinrichtungen sind Orte für Familien.
  • Hochwertige Bildung, Erziehung und Betreuung erfordert gute personelle und strukturelle Rahmenbedingungen.
  • Die Verantwortung dafür liegt bei Verbänden, Kirche und Politik.